Joohopia Template

Newsticker

Autoren-Log In

Karitatives

Möchten Sie Ihr Anliegen hier publizieren? Dann diesem Link folgen!

 
 

Mord nach Mafiamanier: Deutscher Autoverleiher in Spanien ermordet PDF Drucken E-Mail
Diverses
Autor: Celia de Rosa   
Sonntag, den 27. Februar 2011 um 04:03 Uhr

EILMELDUNG:

Ein 46jähriger Deutscher, wohnhaft in Altea, wurde nahe seines Wohnortes am 26.02.2011 tot an einer Ampel der Nationalstrasse N332 in Höhe des Küstenortes Albir, Fahrtrichtung Alfaz del Pi aufgefunden.

Gegen 19.00 Uhr wurde der Notarzt gerufen, der jedoch nur noch den Tod des Deutschen feststellen konnte.

 

Die Spurensicherung kann noch nicht genau sagen, ob der Ermordete aus seinem Auto heraus oder durch einen Motorradfahrer erschossen wurde. Er wurde durch mindestens 2 Schüsse in den Kopf getötet, eine dritte Kugel verfehlte ihr Ziel.

Aufgrund der Vorgehensweise spekuliert die spanische Mordkommission über eine Abrechnung im Mafiamiileu.Der wohlhabende Geschäftsmann lebte in einem Nobelort bei Altea, er war Betreiber einer Autovermietung.

Die Leiche des Ermordeten wurde zur Autopsie in das forensische Institut in Villajoyosa gebracht.

Das Fahrzeug des Deutschen war ein Cabriolet mit deutschem Kennzeichen, eine etwas ungewöhnliche Tatsache, da der Unternehmer augenscheinlich eine spanische Autovermietung betrieben hat und bei ständigem Wohnsitz in Spanien ein spanisches Kennzeichen erforderlich wäre.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 27. Februar 2011 um 16:16 Uhr
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

   
 
Copyright © 2017 Independent Pressgroup. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

 

tmpl by joohopia