Joohopia Template

Newsticker

Autoren-Log In

Karitatives

Möchten Sie Ihr Anliegen hier publizieren? Dann diesem Link folgen!

 
 

Hans Günther Winkler(84) verliert Ehefrau bei Reitunfall PDF Drucken E-Mail
Sport
Autor: gata linda   
Dienstag, den 22. Februar 2011 um 02:30 Uhr

Der zweimalige Weltmeister im Springreiten,Hans Günther Winkler, verlor bei einem tragischen Reitunfall seine vierte Ehefrau Debby. Von 1956 bis 1976 gewann er bei Olympischen Spielen fünfmal Gold sowie je einmal Silber und Bronze.

Berühmt wurde HGW, wie er in Reiterkreisen genannt wurde, durch seinen Ritt zu Gold mit der Wunderstute "Halla", die ihn trotz eines Muskelrisses in der Leiste fast allein zu olzmpischem Gold gesprungen hatte.

Debby Winkler, eine erfahrene Reiterin, soll durch mehrere Brüche der Hals- und Wirbelsäule am Montag verstorben sein.

"Warum kann eine solche Verletzung tödlich sein?

Prof. Uwe Kehler, Chefarzt der Neuro-Chirurgie der Hamburger Asklepios-Klinik Altona zu BILD: „Je höher eine Wirbelsäulenverletzung sitzt, desto gefährlicher ist sie. Gibt es Brüche oberhalb des 4. Halswirbels, muss man mit einer Atemlähmung rechnen. Gibt es außerdem Prellungen von Rippen oder Brustkorb, zum Beispiel weil bei einem solchen Reitunfall der Reiter unters Pferd gerät, wird das Atmen zusätzlich erschwert. In Kombination mit anderen, z.B. inneren Verletzungen, hat diese Situation wohl zum Tode geführt.“

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 22. Februar 2011 um 12:09 Uhr
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

   
 
Copyright © 2017 Independent Pressgroup. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

 

tmpl by joohopia