Joohopia Template

Newsticker

Autoren-Log In

Karitatives

Möchten Sie Ihr Anliegen hier publizieren? Dann diesem Link folgen!

 
 

Branko Weitzmann: Delfintherapie in Spanien/Benidorm PDF Drucken E-Mail
Familie und Soziales
Autor: IPG Redaktion   
Dienstag, den 12. Juli 2011 um 16:12 Uhr

In Europa gibt es verschiedene Ansätze zur Delfintherapie; aber es gibt nur einen Branko Weitzmann. Der Buchautor, Physiotherapeut und Psychologe vereint viele Fähigkeiten in seiner Persönlichkeit, die seine Therapie so einzigartig machen.

In Mundomar, einem Freizeitpark für exotische Tiere, befindet sich sowohl Delfinarium als auch Meeresauffangstation in einem. Die Stiftung Aqualandia-Mindomar ermöglicht jedes Jahr mehr als 300 Kindern eine kostenlose Delfintherapie, die aus den Stiftungsgeldern finanziert wird.

Branko Weitzmann ist ein Experte auf dem Gebiet der Behindertentherapien, und er verspricht keine Wunder.

Was er mit seiner tiergestützen Therapie bewirken kann, ist von Kind zu Kind unterschiedlich, aber immer zeigen sich auch noch nach Monaten positive Auswirkungen auf die Patienten.

 

Ein Beispiel ist das Herzkind Adrien, welches mit einem "halben Herzen", dem sogenannten Hypoplastischen Linksherzsyndrom geboren wurde.

Adrien wurde bereits im Säuglingsalter zwei hochriskanten Operationen zugeführt, ohne die er keine Überlebenschance gehabt hätte. Durch die körperlichen Einschränkungen war sein bisheriges Leben sehr limitiert, und deshalb fing er an, Vergleiche zu gesunden Kindern zu ziehen, die keine körperlichen Einschränkungen haben.Sein Selbstwertgefühl litt merklich unter den Einschränkungen und er traute sich wenig zu. Panische Angst hatte er z.B. vor dem Wasser.

Durch die Delfintherapie wuchs sein Selbstbewusstsein, er schwamm zum ersten Mal ohne Angst und er erlebte, dass er viele Dinge schaffen konnte, die auch gesunde Kinder können. Branko Wietzmann vermittelte ihm durch seine Gelassenheit und seine Bestimmtheit festen Halt und Sicherheit zugleich.

Nach der Delfintherapie begann Adrien mit einer Reittherapie, welche bislang an seiner panischen Angst vor Pferden scheiterte. Seit der Delfinbegegnung kennt er diese Ängste nicht mehr, er hat mehr Selbstvertrauen und beginnt, sich schrittweise an sportliche Bewegung heranzutrauen.

Sabine Däbritz, Herzchirurgin in Duisburg, ist positiv überrascht

Prof. Dr. Sabine Däbritz, die Adrien vor fast 10 Jahren mit einer Hemi-Fontanoperation das Leben gerettet hat, zeigt sich überrascht über den Entwicklungsfortschritt, den Adrien seit der Delfintherapie gemacht hat.

"Herzkinder sehen äußerlich "normal" aus, aber ihre Entwicklung hält oftmals mit der körperlichen Entwicklung nicht Schritt. Sie brauchen optimale Bedingungen und ein Lebensumfeld, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Durch die Delfintherapie wurde Adrien sehr viel Freude und Selbstbewusstsein vermittelt. Beides hilft ihm nun, den weiteren Alltag zu bewältigen und sich an Herausforderungen heranzuwagen"

Kinder mit HLHS werden meist entweder einer dritten palliativen Operation zugeführt, oder sie werden irgendwann für den Empfang eines Spenderherzens gelistet. In jedem Fall ist es für Adrien eine wunderbare Erfahrung gewesen, dass er durch Branko Weitzmann und die Stiftung Aqualandia dieses Therapie bekommen hat.

Spenden helfen kranken und behinderten Kindern

Die Stiftung Aqualandia-Mundomar benötigt zur Fortführung ihrer wichtigen Arbeit immer Spenden.

Auf der Homepage von Branko Weitzmann kann man sich informieren, wenn man Kindern helfen möchte, schrittweise ihr Leben zu verbessern.

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 12. Juli 2011 um 16:57 Uhr
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

   
 
Copyright © 2017 Independent Pressgroup. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

 

tmpl by joohopia